Jahresabschlussfeier der Teams

Zum nun dritten Mal fand nun zum Saisonabschluss die Jahresabschlussfeier der Teams statt. Leider war der Besuch im Vergleich zum Vorjahr doch etwas geringer und manche Teams waren überhaupt nicht vertreten, was doch schade war, auch hinsichtlich des organisatorischen Aufwands unserer Sportwarte Reinhold Moser und Frank Möller. Vielleicht war auch der späte Termin und der Abstand zur Sandplatzsaison doch etwas zu lange. Reinhold Moser musste diesmal ohne Frank Möller die Ehrungen durchführen, da Frank kurzfristig aufgrund eines Krankheitsfalls in der Familie absagen musste. Nach der Begrüßung durch unserer Präsidenten Hans Vogl und Reinhold Moser gab es erstmal ein leckeres gemeinsames Essen. Dies war auch gleichzeitig das Abschiedsevent für unsere bisherige Wirtsfamilie, die zum 30.11.2019 aufhört. Der TC Weilheim wünscht Ihnen alles Gute auf dem weiteren Lebensweg. 

Danach übernahm Reinhold Moser den offiziellen Ehrungsteil des Abends. Er zog nochmals eine Bilanz der diesjährigen Saison, die aufgrund der vielen Erfolge des vergangenen Jahres, doch überwiegend unter dem Motto "das Erreichte erhalten und stabilisieren" gestanden hat. Erwähnung fanden hierbei, sowohl die Herren 40, die die Bayernliga überraschend souverän halten konnten und einen tollen 4.Platz belegten, wie auch die Damen 50, die nach Verzicht des Regionalligaaufstiegs und anfänglichen Schwierigkeiten, doch dann ebenfalls sicher die Liga mit einem 4.Platz halten konnten. Auch die Herren 75 hielten die Bayernliga mit dem 6.Platz in der Endabrechnung. Leider konnte das am höchsten notierte Team des Vereins, die Herren 70, die Regionalliga auch aufgrund des doch dünnen Spielerkaders mit etlichen Verletzungen mit viel Pech nicht halten. Erfreulich war auch der Auftritt der Damen 40 in der Superbezirksliga, die einen guten 4. Platz in der Endabrechnung belegten. Für die Herren 30, die mit hohen Ambitionen in der Bezirksliga angetreten waren, verlief die Saison dagegen überaus schwierig und es konnte nur mit Mühe der Abstieg verhindert werden. Das neu gegründete Herren 60 Team belegte einen ordentlichen 4.Platz in der Bezirksliga. Negativ hingegen war der sang und klanglose Abstieg des jungen Damenteams, das nach dem vorjährigen Aufstieg, nach etlichen Abgängen und Ausfällen, in Ihrer Klasse einfach überfordert war.

Dann kam Pauli zu den Ehrungen der erfolgreichsten Teams und Einzelspieler/innen. Ehrungen gingen an:


Damen Freizeit Doppel  60

Ungeschlagen wurde der Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Das Team: Monika Brandl, Birgit Lenker, Renate Bertler, Ingeborg Nissen, Irma Schießl-Greis, Beate Nothdurft, Bettina Scharr und  Gabriele Thumser.



Herren 55

Nach dem unglücklich verpassten Aufstieg im letzten Jahr gelang diesmal der ungeschlagene Durchmarsch in die Landesliga. Das Team: Roland Ehrlich, Frank Möller, Hubert Eichbichler, Oliver Richter, Thomas Strittmatter, Karlheinz Schuster, Michael Sauff und Wolfgang Bielz.



Herren I

Das junge Team um Clubtrainer Jordan Wenninger schaffte klar das selbstgesteckte Ziel und stieg souverän in die Bezirksliga auf.  Team bestehend aus: Jordan Wenninger, Daniel Köglmayr, David Hendel, Korbinian Wacker, Joel Schleberger, Stefan Nonnenmann, Pascal David, Niklas Rieken, Philipp Sonn.


Spielerin des Jahres

Sabine Diesel-Kemper (Damen 50).  Nach einer zuletzt schwierigen Phase stabilisierte und verbesserte sich Sabine in dieser Saison enorm. Sie spielte durchwegs auf hohen Niveau und mit Ihren Erfolgen trug sie massgeblich zum guten Abschneiden Ihres Teams in der Bayernliga bei.


Spieler des Jahres

Roland Ehrlich (Herren 55). Roland, der seit 2 Jahren für den TC Weilheim spielt, ist menschlich wie sportlich eine enorme Bereicherung. In dieser Saison war er maßgeblich am Aufstieg der Herren 55 in die Landesliga beteiligt. An Eins gewann er jedes Match im Einzel wie im Doppel und das ohne Satzverlust. Beim Sparkassencup kam er diesmal bis in Halbfinale.



Neben den sportlichen Ehrungen wurden diesmal auch 2 weitere Ehrenpreise für Leistungen im TC Weilheim vergeben. Dies war zum Einen Andrea Schuster (Damen 40). Mit großem Fleiß und Engagement hat Sie verletzungsbedingt Ihr Spiel von links auf rechts umgestellt und sorgt meist für "ausdauernde" Siege für Ihr Team. Ihr offenes und freundliches Wesen steht als Vorbild und Beispiel für das gute Miteinander im Verein. Die zweite  Ehrung ging an Jordan Wenninger. Als Clubtrainer aber auch ansonsten hat er für jeden ein offenes Ohr und hilft und unterstüzt wo er nur kann. Ohne Jordan stände der Club im sportlichen Bereich und bei der Förderung des Nachwuchses nicht so gut da wie er sich zur Zeit präsentiert.





Bericht: Oliver Richter

TCWM Presserefent

Tel: 0160-3512154

118 Ansichten

Copyright © 2014 - 2020 Tennis-Club Weilheim e.V. - Created by Chris Gebhart Photography

Impressum - Datenschutz