Start der Medenrunde 2019

Zum Start der Medenrunde 2019 (ab der 2. Maiwoche) ist der TC Weilheim mit insgesamt 17 Teams im Aktiven und Seniorenbereich vertreten. Nach der sehr erfolgreichen Saison 2018 mit insgesamt 6 ersten Plätzen ist das Ziel, das Niveau auch in dieser Saison zu halten. Der Ausblick zu den gemeldeten Teams im Einzelnen:

Damen (Kreisliga 4er): Nach dem letztjährigen Auftieg ist das vorrangige Ziel in diesem Jahr die Klasse mit dem jungen Team zu halten. Dies wird schwer genug, da die bisherige Nummer 1 Fiona von der Straten studienbedingt nach München gewechselt ist und auch auch Anna Helmenstein (Abitur) und Nina Wiesmaier (Auslandsaufenthalt) nur bedingt zum Einsatz kommen werden. Aus dem Nachwuchsbereich rücken Josephine Ruppert, Antonia Warlich, Mia Müller und Tessa Hellmann auf. Sabrina Ege verstärkt das Team nach Ihrer Spielpause ebenfalls wieder.  

Damen 40 (Superbezirksliga): Nach dem nicht erwarteten souveränen Klassenerhalt ist es auch diesmal das vorrangige Ziel, mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Mannschaftsführerin Astrid Hutter kann nach Ihrer verletzungsbedingten Pause nun selbst wieder dabei mithelfen. Auch zählt man auf die punktuelle Unterstützung aus den Reihen der Damen 50.  

Damen 50 (Bayernliga): Sportlich hatte sich das Team für die Regionalliga qualifiziert. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre hätte diese sportliche Herausforderung jedoch nur Sinn mit deutlicher Verstärkung gemacht. Da sich dies aber leider nicht realisieren lies, entschied man sich in der Bayernliga zu verbleiben. Das Team tritt somit in der vorjährigen Besetzung an mit dem Ziel wiederum um den Titel mitzuspielen.



Herren (Bezirksklasse 1): Nach dem 4.Platz im letzten Jahr ist diesmal als klares Ziel, der Aufstieg in die Bezirksliga definiert. Das junge Team um Clubtrainer Jordan Wenninger blieb komplett zusammen und konnte sich noch mit Daniel Köglmayr und Maximilian Uhl verstärken.

Herren II (Bezirksklasse 3): Die 2.Herrenmannschaft spielt erstmals in einer 6er Liga. Das Ziel die jungen Spieler aus dem Jugendberich an das Herrenteam heranzuführen konnte im letzten Jahr erfolgreich umgesetzt werden (1.Platz in der 4er Kreisklasse). Aufgrund der Breite an vielversprechenden Spielermaterial entschied man sich daher erstmal das 2.Team als 6er Mannschaft zu melden.

Herren 30 (Bezirksliga): Das routinierte Team um Teamcaptain Johannes Wörle möchte nach dem 3.Platz im Vorjahr, mit einigen unglücklichen knappen Niederlagen, in diesem Jahr um den Aufstieg in die Superbezirksliga mitkämpfen.

Herren 40 (Bayernliga): Nach dem Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse steht der Klassenerhalt im Vordergrund. Das Team um den Bayrischen Meister Christian Fuchs geht dieses Ziel mit nahezu unveränderter Besetzung an. Wieder zählen kann man auch auf die Unterstützung der beiden Südtiroler Harald Stauder und Johannes Rampl. 



Herren 40 II (Bezirksklasse 2): Aufgrund des breiten Spielerangebots meldet in diesem Jahr auch ein 2. Team für die H40.

Herren 50 (Superbezirksliga): Nach nun zwei hintereinanderfolgenden Aufstiegen ist in diesem Jahr das vorrangige Ziel, die Klasse zu halten. Nach dem Abgang von Roland Ehrlich (zu Herren 55) und Stefan Martin (zurück zu Kaufbeuren) wird das Team durch die Aufrücker aus den Herren 40, Michael Illek und Walter Falkner verstärkt. Entscheidend für den Saisonverlauf wird auch sein wie oft Spieler wie Roger Dacher, Peter Wehner und Hans-Jürgen Gerleit eingesetzt werden können. Punktuell werden auch Spieler der H55 aushelfen. 

Herren 50 II (Bezirksklasse 2): Wie im letzten Jahr tritt das Team um MF Andi Süss an, um in dieser Klasse mit vielen "Lokalderbys" mit Teams aus der näheren Umgebung mit Spass am Spiel eine gute Rolle zu spielen.

Herren 55 (Superbezirksliga): Nach dem überaus unglücklich verpassten Aufstieg im Vorjahr hat das Team das klare Ziel, in diesem Jahr den Aufstieg in die Landesliga zu realisieren. Verstärkt durch Roland Ehrlich (von H50) an Nummer Eins und die Rückkehr (nach einjähriger Verletzungspause) von Frank Möller ist das Team in der Breite noch besser aufgestellt.

Herren 60 (Bezirksliga): Erstmals meldet wieder ein H60-Team.Mannschaftsführer Rudi Vogel kann dabei auf den Stamm des vorjährigen 2. H55-Teams und auf punktuelle Verstärkung durch Spieler der Herren 70 bauen. So sollte der Klassenerhalt als Mindestziel zu realisieren sein.

Herren 70 (Regionalliga): Nach Ihrem Aufstieg ist das Team um Mannschaftsführer Günter Wilberg das Team, das den TC Weilheim in der höchsten Spielklasse repräsentiert. Einzige Verstärkung ist Rückkehrer Dirk Heinemann. Hauptziel kann natürlich nur der Klassenerhalt sein. 



Herren 75 (Bayernliga): Nach dem 3.Platz im letzten Jahr möchte das Team um Neumannschaftsführer Günter Haser erneut mit dem Abstieg nichts zu tun haben und im gesicherten Mittelfeld mitspielen.

Weiter gemeldete Teams sind Freizeit-Damen Doppel 60, Freizeit Herren Doppel 60 und Freizeit-Herren Doppel 70.


Bericht: Oliver Richter

TCWM Presserefent

Tel: 0160-3512154

85 Ansichten

Copyright © 2014 - 2020 Tennis-Club Weilheim e.V. - Created by Chris Gebhart Photography

Impressum - Datenschutz